Stelleninformation

Das LIMES-Institut ist eine universitäre Einrichtung, die es als ihre Aufgabe sieht, talentierte junge Wissenschaftler zu fördern. Sie sollen in einer Arbeitsumgebung mit topaktuellen technischen Möglichkeiten Forschungsarbeit auf höchsten Niveau betreiben und sich in anregender Atmosphäre gegenseitig austauschen und inspirieren können.

Aktuelle Stellenangebote im LIMES-Institut

The Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn is an international research university with a broad spectrum of disciplines. 200 years of history, around 38,000 students, more than 6,000 employees and an excellent reputation at home and abroad: The University of Bonn is one of the most important universities in Germany and has been awarded the title of Excellence University.

The bioinformatics unit of the Platform for Single Cell Genomics and Epigenomics (PRECISE) at the Department of Genomics & Immunoregulation at the Life & Medical Sciences (LIMES) Institute of the University of Bonn and the research area Systems Medicine at the DZNE in Bonn are looking for an

experienced Postdoc
in Bioinformatics or Computer Science (100%)

for an initial period of three years with a possibility of extension.

The German Center for Neurodegenerative Diseases (DZNE) is a world-leading internationally oriented research center, committed to discovering new approaches to prevent and treat neurodegenerative diseases. To this end, researchers at the DZNE sites across Germany pursue a translational and interdisciplinary strategy comprising five interconnected areas: fundamental research, clinical research, health care research, population health science, and systems medicine.

PRECISE uses mainly single cell high throughput technologies including next generation sequencing (NGS), to answer basic and translational scientific questions in the area of neurodegenerative diseases and immunology together with local, national and international collaboration partners. PRECISE, in collaboration with industrial partners, offers access to novel, cutting-edge modular compute architectures focusing on memory centric approaches.

Your duties

The successful candidate will work at the intersection of life and computer sciences to enable novel analyses of next generation sequencing data in a systems medicine context. DZNE is also part of several national initiatives to standardize and provide compute resources to biologist. Here, the successful candidate will get the possibility to collaborate with major players in the field.

Your profile:

  • PhD or equivalent in bioinformatics, computer science or a related field,
  • Experience in computational biology, bioinformatics or biomathematics is a plus,
  • Experience in the analysis of Next-Generation Sequencing data e.g. single cell RNA-Seq, bulk RNA-Seq and ATAC/ChIP-Seq,
  • Strong background in biology, preferable immunology.Solid experience in R and in object-oriented software development, ideally with C++ and python,
  • Experience in parallel computing and in-memory approaches is of advantage,
  • Enthusiasm to work in a thriving academic research environment,
  • An interest to work in an international environment,
  • A collaborative attitude and the ability to work independently as well as in a team,  Excellent verbal and written communication skills in English.

We offer:

  • a diverse and demanding job with one of the largest employers in the region
  • Participation in a challenging research project
  • State of the art technologies to tackle important scientific and medical questions
  • A thriving interdisciplinary research environment at the University of Bonn and the DZNE
  • Fully established bioinformatics department
  • Modular High Performance Computing Infrastructure with Memory-Driven Computing resources
  • Close collaboration with industry partners and early access to novel developments
  • Employment, payment and social benefits are determined by the Public Sector Collective Agreement (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund)
  • company pension scheme (VBL)
  • numerous offers of university sports
  • very good transport connections or the possibility to purchase a VRS major customer ticket or to use inexpensive parking facilities
  • a possibility to use the day care center
  • The position is initially limited to three years
  • salary according to salary group 13 TV-L

The University of Bonn is committed to diversity and equal opportunities. It is certified as a family-friendly university. Its aim is to increase the proportion of women in areas where women are under-represented and to particularly promote their careers. It therefore urges women with relevant qualifications to apply. Applications are treated in accordance with the Land Equality Act. The application of suitable people with proven severe disabilities and persons of equivalent status is particularly welcome.

If you are interested in this position, please send your applications (in English) including a CV, a brief statement of research experiences and interests, a list of publications (if applicable) and two references in a single PDF file by e-mail to office.immunogenomics@uni-bonn.de with the application code 12.21.331. by April 30, 2021. Please address any questions regarding the position described to Dr. Thomas Ulas at the same address. We are looking to fill this position as soon as possible.


Stelleninformation für nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter

Stellen für nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter werden auf dieser Seite und auf der website der Universität Bonn bekannt gegeben.

Stelleninformation für wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende

Studieninteressierte können sich auf unserer website unter „Studium und Lehre“  über unsere Studienprogramme und die Bewerbungsmodalitäten informieren. Bewerber - idealerweise mit einem Stipendium -, die sich auf eine wissenschaftliche Stelle bewerben möchten, wenden sich bitte direkt an den Arbeitsgruppenleiter der Abteilung, in der sie sich bewerben möchten. Informationen zu Stipendien-Möglichkeiten sind weiter unten zusammengestellt. Für ausländische Bewerber haben wir unter LIMES international hilfreiche Informationen und Tipps zusammengestellt.

Fördermöglichkeiten

Die Finanzierung der deutschen Forschung ist genauso vielfältig und differenziert wie die deutsche Forschungslandschaft selbst. Es gibt zahlreiche Förderorganisationen für Wissenschaftler auf den verschiedenen Stufen ihrer akademischen Laufbahn wie etwa der Deutsche Akademische Austausch-dienst (DAAD), EMBO, die Alexander von Humboldt Stiftung oder das Human Frontiers Science Program (HFSP). Die website „Research in Germany“ kann hier einen wertvollen Überblick über das deutsche Fördersystem, Förderorganisationen und Förderprogramme für Studierende, Doktoranden, Postdoktoranden und erfahrende Wissenschaftler geben.

Unser Tipp: Die Stipendien-Datenbanken des DAAD und die Förder-Datenbank von EURAXESS Deutschland können Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Stipendium weiterhelfen.

Außerdem bietet die Stabsstelle "Personalentwicklung und Karriere" Wissenschaftler*innen der Uni Bonn ein breites Angebot aus Coachings, Beratungen und Workshops zu überfachlichen Kompetenzen sowie zu Fragen der Karriereplanung. 


Leben und Arbeiten in Bonn

Die Stadt Bonn am Rhein mit ihren 300.000 Einwohnern ist als moderne, lebendige und weltoffene Universitätsstadt hierfür ein idealer Ort. Junge Leute prägen das Bild des Universitätsviertels und der lebendigen Innenstadt. Cafés, Bistros und kulturelle Treffs sind Anziehungspunkte für die junge Bonner Szene. Sie ist die Geburtsstadt Ludwig van Beethovens, der hier über 20 Jahre lebte, bevor ihn sein Lebensweg nach Wien führte. Für Kunst- und Kulturinteressierte aus der ganzen Welt ist die Museumsmeile Bonns Hauptanziehungspunkt. Aber auch als deutsche Stadt der Vereinten Nationen mit insgesamt 18 UN-Organisationen hat sich Bonn einen Namen gemacht. Die Vielfalt an Kulturen, Sprachen und Religionen in Bonn ist groß. 

Die nach dem preußischen König Friedrich Wilhelm III. benannte und im Jahre 1818 gegründete Universität hat derzeit ca. 30.000 Studierende. Zu ihren bekanntesten Alumni zählen sieben Nobelpreisträger, vierzehn Laureaten des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preises, zwei Preisträger der Fields-Medaille, Papst Benedikt XVI., Heinrich Heine, Karl Marx, Konrad Adenauer, Joseph Schumpeter und Friedrich Nietzsche. Sie ist zudem eine der deutschen Universitäten, die im Rahmen der Exzellenzinitiative in die Förderlinien Exzellenzcluster und Graduiertenschulen aufgenommen wurde.